Skip to main content
27. Juni 2022

Außerordentlicher Bundesektionstag der AUF/AFH: Bundessektionsvorsitzender Karl Doppler mit 82 % wiedergewählt

Beim außerordentlichen Bundessektionstag der „Aktionsgemeinschaft Freiheitlicher Heeresangehöriger (AFH)“, einer Sektion der AUF (Aktionsgemeinschaft Unabhängiger und Freiheitlicher) in Mühldorf wurde der amtierende Bundessektionsvorsitzende Karl Doppler in Anwesenheit des Kärntner FPÖ-Landesobmanns NAbg. Bgm. Erwin Angerer und des AUF-Bundesvorsitzenden Werner Herbert mit 82 % der Delegiertenstimmen in seiner Funktion bestätigt. Zu seinen Stellvertretern wurden Volker Grote, Jürgen Handler und Mag. Daniel Englisch gewählt.

Der AUF/AFH-Bundessektionstag stand ganz im Zeichen der zuletzt erfolgten personellen Veränderungen in der AFH sowie den massiven Herausforderungen durch die Corona-Krise, die das Österreichische Bundesheer in nahezu allen Bereichen noch immer massiv belastet.

In ihren Grußworten betonten Angerer und Herbert den besondere Stellenwert der AUF im Öffentlichen Dienst und hoben die ausgezeichnete fachspezifische Arbeit der AFH beim Österreichischen Bundesheer hervor.

Auch Doppler zog eine erfolgreiche Bilanz seiner Arbeit als AFH-Bundessektionsvorsitzender. Die AFH habe sich durch ihre kontinuierliche Arbeit in der Vergangenheit zu einem fixen und erfolgreichen Bestandteil innerhalb des Österreichischen Bundesheers entwickelt und ist heute dort aus der Personalvertretung nicht mehr wegzudenken. Darüber hinaus ist die AFH in der Zwischenzeit für viele Heeresangehörigen eine attraktive Alternative gegenüber einer schwachen und ausgelaugten GÖD geworden, die mittlerweile unverhohlen nur mehr ihre eigenen politischen Interseen verfolgt und an den tatsächlichen Wünschen und Anliegen der Heeresbediensteten nicht mehr interessiert ist.

Aus diesem Grund sehe er auch motiviert und zuversichtlich in die nächsten Personalvertretungswahlen im Jahr 2024 und zeigt sich jedenfalls überzeugt, dass die AFH hier einmal mehr Stimmen und Mandate dazugewinnen wird.

© 2022 Aktionsgemeinschaft Unabhängiger und Freiheitlicher. Alle Rechte vorbehalten.